Die Lösung liegt Ihnen auf der Zunge, aber, wie vertrackt, sie kommt nicht heraus.

Tipp: Stehen Sie einfach mal auf, verlassen Sie den Raum, besuchen Sie das WC. Und - oh Wunder - im stillen Örtchen fallen oftmals die Ideen ein, nach der man sich vorher verzweifelt das Gehirn zermartet hat.

Erkenntnis: Ein paar Schritte gehen durchlüftet nicht nur den Körper, sondern auch das Gehirn. Dazu passt auch ein schöner Spruch, den ich neulich in einem anderen Zusammenhang hörte: "Gehen Sie täglich mit Ihrem Hund. Auch, wenn Sie keinen haben!"